Das absolute NEIN

en de es pt-br
Auszug aus dem Text: “Revolution für einen globalen Frieden. Stellungnahme zum Krieg in unserer Zeit” von Dieter Duhm 

Wir verbinden uns in der Kraft der Erkenntnis und in dem solidarischen Mut zur Wahrheit. Wo Wahrheit wieder möglich wird, entsteht Vertrauen, und wo Vertrauen entsteht, entsteht Liebe. Aus der Ökumene der neuen Geister entsteht der Plan der neuen Erde, für den jetzt die Tore offen stehen.
Wir verbinden uns in der Kraft des absoluten NEIN gegen den Krieg, gegen jeden Krieg.
Wir verbinden uns zu einem absoluten NEIN gegen alle Grausamkeiten an lebendigen Wesen.
Ein absolutes NEIN zu Rüstungsindustrie und Waffenhandel.
Ein absolutes NEIN zu Geheimpolizei und Folter.
Ein NEIN zur Ausbeutung der Dritten Welt.
Ein NEIN zu den grausamen Beschneidungen in Afrika, die täglich sechstausendmal vollzogen werden.
Ein NEIN zu Tierhandel, Pelzfabriken, Schlachthäusern.
Ein NEIN zu Tierversuchen und (so weit wie jetzt schon möglich) ein NEIN allen Produkten, die durch Gewalt gegen Menschen oder Tiere erzeugt worden sind.
NEIN zu einer Gesellschaft, welche solche Methoden benutzt und honoriert.
Ein absolutes NEIN zu der Scheinheiligkeit, mit der man sich über sexuelle Unmoral empört, während man gleichzeitig die Hinrichtung ganzer Völker vorbereitet oder in Kauf nimmt.

Wir vereinigen uns gegen jede Form von Verschleierung und Verharmlosung. Wir verlassen eine Realität, in der Millionen von Menschen das tun, was wenige verordnen. Wir verabschieden uns vom Trend einer Gesellschaft, die längst nicht mehr weiß, was sie tut. Wir verabschieden uns von allen Idolen einer Kultur, die versucht hat, ihre Grausamkeiten durch den Hochglanz ihrer Limousinen oder das Blendax-Lächeln hübscher Reklame-Gesichter zu verbergen. Wir verabschieden uns von allen Lügen und Ablenkungen dieser Zeit. Wir sind hier, um eine neue Lebensform zu errichten.

Je mehr wir verstehen, desto mehr nähern wir uns einem Punkt Omega, der außerhalb des Hasses liegt. Das absolute NEIN liegt jenseits von Haß oder Rache. Wer dieses NEIN gefunden hat, besitzt eine neue Kraft. Es ist keine Emotion, es ist kein Glaubensbekenntnis, keine philosophische oder religiöse Position, sondern es ist elementar in einem existentiellen und ethischen Sinn. Wir sagen NEIN, weil jede andere Aussage einer Selbstverleugnung gleichkäme. Wir sagen NEIN, weil wir in unseren eigenen Freundschaften und Liebesbeziehungen wieder wahr werden wollen.

Gleichzeitig verbinden wir uns mit einem ebenso mächtigen JA zum Leben, JA zur Liebe, JA zu aller Kreatur, JA für die freudige Koexistenz und Kooperation aller Wesen – toward the One!

Share your thoughts:

Your email address will not be published. Required fields are marked *